Das Agnihotra

Das Yagna Das Aarti Das Agnihotra Das Navaratri

 

Das Agnihotra

Die christlichen Feiertage und das neue Jahr begehen wir mit speziellen Zeremonien. Meist beginnen wir mit einer Abishek-Puja  (Lingam-Puja) und einem kurzen Aarati. Anschliessend zelebrieren wir ein Agnihotra. Das Agnihotra ist eine kleine Feuerzeremonie, bei der wir für die Schöpfung und für alle Wesen beten. Gemeinsam opfern wir 1008 mal zum Christus-Mantra in Sanskrit (Om Im Issu Massi Devai Namaha).


Nach einer Chai-Pause kommt das Heil-Agnihotra. Hier wird das Heilmantra  (Om Trayambakam Yajamahe Sugandhim Pushti Vardhanam Urvarukamiva Bandhanan Mrithyor Mukshiya Mamritat) rezitiert für unsere Ahnen, für die Schöpfung und für alle Wesen, die Hilfe und Heilung nötig haben. Natürlich werden auch unsere Verwandten, Bekannten und Freunde mit einbezogen.

Nach allen unseren Feiern wird natürlich auch ausführlich gegessen getrunken und geschwatzt. g .. g... g

Diese Anlässe sind unsere spirituellen „Spritzen“, die uns in der heutigen hektischen und lauten Welt eine Ausrichtung und innere Kraft und Verbundenheit geben.

Diese Zeremonie beginnt um 15 h mit einem Chai, um 15.30 h Abishek-Puja und Mutter-Aarati anschliessend das Agnihotra mit dem Christus-Mantra bis 17.00 h. Chaipause und um 18.15 h gehts weiter mit dem Heilmatra das ca. 1 - 2 Stunden dauert. Abschliessend Stärkung am Buffet. Es ist auch möglich nur an einem Teil dabeizusein, falls es zeitlich nicht anders geht.

 

 

Oben an die Seite