Das Navaratri

Das Yagna Das Aarti Das Agnihotra Das Navaratri

 

Das Navaratri

Das Navaratri ist eine sehr besondere Form, um die göttliche Mutter zu verehren.

Die DURGA Puja oder auch Navaratri genannt  ist das grösste Hindu Festival, in welchem Gott als Mutter verehrt wird. Das Festival wird zweimal jährlich während 9 Tagen gefeiert. Das Rama Navaratri wird im Frühling am Neumond (April / Mai) und das Durga Navaratri im Herbst  am Neumond (September / Oktober) gefeiert. Der Beginn von Sommer und Winter sind jeweils ein sehr wichtiger Kreuzpunkt klimatischer und solarer Einflüsse. Körper und Geist von Menschen erfahren bemerkenswerte Veränderungen, hervorgerufen durch die Veränderungen in der Natur, und dies sind besonders heilige Möglichkeiten um die göttliche Mutter zu verehren.


In den ersten drei Tagen wird die göttliche Mutter als Macht, Kraft verehrt – KALI die Göttin der Zerstörung und der Wiederherstellung, Shivas Gefährtin.

Wir beten zu Kali, sie möge all unsere Fehler auflösen und die niederen animalischen Eigenschaften, die als Teil unserer Natur erscheinen, auflösen. Sie ist ebenfalls die Kraft, die unser Sadhana vor den vielen Ablenkungen und Fallgruben beschützt. Es ist eine Zeit der  Reinigung, eine Zeit in der wir all das loslassen können, das nicht „beabsichtigt“ ist für unser Leben. Es ist gleichbedeutend mit dem Ausräumen unserer Kleiderschränke, um Platz für Neues zu schaffen. Auf diese Weise markieren die ersten drei Tage den ersten Abschnitt der Zerstörung von Unreinheiten und unterstützen die zielgerichtete Anstrengung und das Ringen um die Ausrottung der negativen Tendenzen in unserem Geist. Sobald du die Aufgabe erfüllt hast, die negative Seite deines Selbst zu überwinden und alte Gewohnheiten loszulassen, besteht der nächste Schritt darin, positive Qualitäten aufzubauen die die eliminierten negativen Eigenschaften ersetzen.


Die freudvolle Seite der spirituellen Praxis eines Aspiranten besteht in der Verehrung von LAKSHMI, der Göttin des Reichtums und Gefährtin von Vishnu.

Lakshmi gewährt ihren Verehrern unerschöpflichen göttlichen Reichtum, Güte, Verehrung, Geduld, Ausdauer, Wohltätigkeit und ähnliche Qualitäten. Diese Eigenschaften sollen nicht im Aussen erstrebt, sondern in unserem Innersten entwickelt werden, durch die Anrufung der Göttin in uns selbst. Wenn die Entwicklung dieser günstigen Eigenschaften nicht mit dem notwendigen Ernst angegangen wird, wird die alte dämonische Natur ihr Haupt wieder und wieder erheben. Von daher ist dieses Stadium in der spirituellen Karriere eines Aspiranten von gleicher Wichtigkeit wie ersteres. Sobald der spirituelle Schüler den Sieg davonträgt im Loslassen der negativen Tendenzen und sattwische oder reine göttliche Qualitäten entwickelt, wird er fähig, göttliche Weisheit zu erlangen.


So sind die letzten drei Tage SARASWATI gewidmet, der Göttin der Weisheit, des Wissens und der Künste, Gefährtin Brahmans.                                         

Sie verleiht das Wissen über den höchsten mystischen Ton und schenkt dann volle Selbstverwirklichung. Dies ist die Zeit, um die göttliche Führung zu empfangen, hinsichtlich des angemessenen Umganges mit allen Hilfsmitteln und Reichtümern, die auf deinen Weg gesandt wurden. Dies ist, als wenn du den effektivsten und sinnvollsten Gebrauch machen würdest von allem, was dir gegeben wurde.


Der zehnte Tag - Vijaya Dasami - repräsentiert das triumphale Erwachen des Individuums hinein in die Selbstrealisation durch das Herabströmen von Wissen durch die Gnade Saraswatis. An diesem Tag wird die Kumah Puja durchgeführt, in der neun Mädchen, die jünger als zehn Jahre sind, als die Verkörperung der göttlichen Mutter verehrt werden. Sie werden verschwenderisch gespeist und es werden ihnen neue Kleider, Geld und Geschenke überreicht. Dieser Tag feiert den Sieg, das Erreichen des Zieles die wahre ewige Identität mit dem höchsten göttlichen Geist zu erkennen.

 

Alle drei Aspekte im Gleichgewicht sind wichtig, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.         

 

Durga

Kali

 

 

 

 

 

Lakshmi

   

 

Saraswati

 

Jeder der Tage verehrt einen bestimmten Aspekt der göttlichen Mutter und ermöglicht einen Focus auf die bestimmte Energie des Tages. Diese sind auch bekannt als NAVA DURGA (neun Namen Durgas):

 

 

1. Tag Saliaputra  Tochter des Himalaya

2. Tag 

Brahmacharini    Die im Zölibat lebt
3. Tag Chandraghania Die so schön ist wie der Mond
4. Tag  Kusmanda Die Glückseligkeit bringt
5. Tag Sakandamata Die Mutter von Kanda, Führer der Armeen gegen das Böse

6. Tag

Katyayani Aspekt Kalis
7. Tag  Kalaratri   Kali, Nacht der Mondfinsternis
8. Tag Mahagauri Die grosse weisse Göttin

9. Tag

Siddhidatri Die von grosser spiritueller Macht und Wissen ist

 

  JAI MAHA MAYA KI JAI

Während des Navaratris halten Devotees von Durga eine Fastenzeit ein. Brahmins werden gespeist und Gebete werden dargebracht für den Schutz der Gesundheit und des Besitzes. Nähere dich der Göttin in diesen Tagen mit einem offenen Herzen. Lege Ihr dein Herz dar mit Freimütigkeit und Demut, sei so einfach wie ein Kind. Töte unbarmherzig die Feinde Egoismus, Gerissenheit, Eigensucht und Unehrlichkeit. Gib dich Ihr vollkommen hin, ohne dich zurückzuhalten und ohne Murren. Sing Lobgesänge, wiederhole Ihren Namen und gib dich ganz in Ihre Anbetung mit Glauben und vollkommener Hingabe. Die Gnade der Mutter ist grenzenlos, Ihr Mitgefühl uneingeschränkt, Ihr Wissen unendlich, Ihre Macht unermesslich, Ihre Herrlichkeit unbeschreiblich. Sie gibt die materiellen Reichtum im gleichen Mass wie spirituelle Freiheit.

 

Ruhm und Herrlichkeit der göttlichen Mutter ! Lass Sie dich nehmen, Stufe um Stufe die spirituelle Leiter hinaufführen, um dich dort mit Gott zu vereinen !

 

 

 

Saliaputra Brahmacharini Chandraghania Kusmanda

 

Sakandamata Katyayani Kalaratri Mahagauri

 

       
    Siddhidatri    

 

 

Oben an die Seite